Die Familie: die Brüder

 

Jean-Raphaël Fontannaz (1960), der älteste Sohn, Phil.-1-Abschluss an der Universität Genf. Er arbeitet als Wirtschaftsjournalist beim Magazin „Bilan“. Zuvor war er in der Kommunikation tätig, insbesondere als Informationschef der Olympiakandidatur Sion 2006. Als Präsident der Celliers de Vétroz bringt er seine Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, Marketing und Kommunikation mit.

 

Bernard Fontannaz (1967), der zweite Sohn, Ingenieur Agronom der ETH Zürich. Seit ein Paar Jahren ist er Inhaber einer Weinexportfirma in Südafrika, wo er sich in den Jahren 1990 niedergelassen hat. Zuvor hatte er die Verwaltung und die Direktion des südafrikanischen Weingutes eines Walliser Weinhandelsunternehmens wahrgenommen. Er ist zuständig für alle technischen Fragen im Zusammenhang mit der Vinifizierung.